impressum

HK PhotoArt, Harald Koch, Südring 34, 67269 Grünstadt, www.HK-PhotoArt.de, HK-PhotoArt@gmx.de, Nutzungsbedingungen und Urheberrecht: DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN STELLEN EINE RECHTSGÜLTIGE VEREINBARUNG ZWISCHEN IHNEN UND "HK PhotoArt" HER. Alle veröffentlichten inhalte dieser website unterliegen dem schutz des urheberrechts und anderer schutzgesetze. Alle inhalte dürfen ohne schriftliche genehmigung von "HK PhotoArt" nicht veröffentlicht werden. Bei nicht genehmigter nutzung wird das fünffache des marktüblichen honorars nach der Grundlage "MFM Bildhonorare 2017" berechnet.

Samstag, 12. Dezember 2015

Hans-Dieter Willisch † 7. Dezember 2015

 Hans-Dieter Willisch
Mit seiner direkten, charmanten "pfälzer Art"
verkörperte die "Stimme der Kurpfalz" die Region in Wort und Witz.

 

Der Schauspieler, Kabarettist und Theaterleiter Hans-Dieter Willisch ist tot. Er starb nach langer Krankheit am 7.12.2015 wenige Tage nach seinem 63. Geburtstag.

 

Er war Gründer und langjähriger Leiter des Oststadttheaters Mannheim. Schauspielunterricht bei Michael Timmermann vom Nationaltheater Mannheim. Gründete 1997 eine Kleinkunstbühne in der Pfalz - das Boulevardtheater Deidesheim und leitete es bis 2012. Von hier aus wirkte er bei zahlreichen Fernsehproduktionen beim SWR in Stuttgart und Mainz mit. ("Leute, Leute", "Pfälzisch aufgetischt", "Saumagen und Spätzle", "Hereinspaziert") Von 1998 bis 2002 war er SWR-Moderator von "G'schwätzt und g'lacht" mit über 20 Sendungen. An der Seite von Gerd Baltus, Barbara Schöne und Hilmar Tate drehte er das Remake von "Zweikampf", Regie: Gerd Steinheimer. Mehrmals war er in der Kultserie "Großstadtrevier" in Hamburg zu sehen. In der Mundartreihe des SWR sind bereits mehrere abendfüllende Theaterstücke mit ihm aufgezeichnet worden. 2010 feierte er sein 25jähriges Bühnenjubiläum und 10 Jahre "Der deutsche Michel - die Stimme der Kurpfalz", seine mundartlich/kabarettistische Glanzrolle.

Das Foto entstand 2013 für die Produktion "Horsch emol" bei der ich diesen ganz besonderen Menschen kennenlernen durfte. Meine aufrichtige Anteilnahme und mein Mitgefühl für die Angehörigen.


Boulevardtheater Deidesheim: http://www.boulevard-deidesheim.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen